Das älteste Freilichtmuseum der Welt zählt Gäste mit Personenzählsystemen und WLAN

Skansen, mit 1,4 Millionen Besuchern eines der beliebtesten Reiseziele der nordischen Region, nutzt seit 2017 Besucherzählsysteme von IMAS. „Wir haben eine gute Zusammenarbeit mit IMAS, die flexible Lösungen und persönlichen Service bieten“, sagt Göran Kirsch, Sicherheitschef bei Skansen. Hier spricht Göran darüber, wie Skansen sowohl 3D-, alsauch WiFi Personenzählsysteme nutzt, um das Besuchererlebnis zu verbessern und den täglichen Betrieb zu erleichtern.


Auf einem großen Berg mitten im Zentrum von Stockholm, Schweden, befindet sich das älteste Freilichtmuseum der Welt: voller Leben und Besucher. Als Skansen vor vier Jahren anfing, Gäste zu zählen, wollten sie zuerst herausfinden, wie viele Leute die Häuser und die alten, schwedischen Bauernhöfe besuchen. Personenzählsysteme mit 3D-Funktion wurden daher dezent im Inneren der kulturhistorischen Gebäude platziert.


- In diesen Innenräumen lassen sich über weite Teile der Saison Personen finden, welche die Gäste vor Ort treffen und führen. Für uns war es wichtig zu wissen, wie viele Personen die Gebäude wann besuchen, um Personal und Öffnungszeiten dadurch effizienter planen zu können.


Upgrade der Personenzähllösung mit Echtzeit-Belegung

Seitdem hat Skansen seine Lösungen aktualisiert und kann jetzt in Echtzeit genau sehen, wie viele Menschen sich auf dem 300.000 Quadratmeter großen Areal aufhalten.


- Momentan dürfen wir 5000 Gäste gleichzeitig in Skansen haben. Wir wissen, welche Eingänge Besucher betreten und verlassen, und zu welcher Zeit sie dies tun. Es ist eine große Sicherheit für uns bei Skansen, sagt Göran.


Das neue Baltic Sea Science Center ist zudem mit Personenzählsystemen in allen fünf Ein- und Ausgängen ausgestattet.


- Wir wissen nicht nur, welche Eingänge genutzt werden und wie sich die Besucherfrequenzen im Laufe der Zeit entwickeln, sondern erhalten ebenfalls Echtzeit-Informationen über die Anzahl der Gäste im neuen Center, was sehr wertvoll für uns ist, sagt Göran.


Mit Access Points und WiFi-Messung kann Skansen den Personenfluss verfolgen

Um herauszufinden, wie sich die Gäste im Björnberget (einem Bereich innerhalb des Parks) bewegen, und welche Bereiche mehr bzw. weniger beliebt sind, hat Skansen damit begonnen, WLAN-Messungen im Björnberget zu nutzen.


- Wir verwenden Zugangspunkte, welche es vereinfachen, Informationen über Bewegungsmuster zu erhalten, um unser Besuchserlebnis zu verbessern, und unseren Gästen dadurch bessere Dienstleistungen anbieten zu können. Hier liegt großes Potenzial und wir stehen erst am Anfang dieser Arbeit, sagt Göran.


Die Personenzählung mit WiFI ist vollständig anonymisiert und gemäß der DSGVO zugelassen. Es funktioniert so, dass Signale von Smart Devices aufgenommen und in Daten umgewandelt werden, welche die Bewegungsmuster, kalte und heiße Zonen, sowie die Anzahl der Besucher anzeigen.


Wie ist es Ihrer Meinung nach mit IMAS zu arbeiten?

- Wir haben eine gute Zusammenarbeit mit IMAS und sind in jeder Hinsicht zufrieden. Es ist einfach, das Xperio-Portal zu verwenden, welches sehr gut funktioniert. Ich denke, dass IMAS flexible Lösungen, schnelle Reaktion und persönlichen Service bietet, sagt Göran abschließend.


Über IMAS

Wir helfen und unterstützen Einkaufszentren, Einzelhandelsgeschäfte, Smart Cities, Flughäfen und öffentliche Einrichtungen dabei, wertvolle Informationen über Besucher und Kunden zu sammeln und zu verstehen. Unsere Dienstleistungen haben weder eine Fixe Vertragslaufzeit noch Startgebühren. Kontaktiere uns noch heute.


Fakten über Skansen

Skansen ist das älteste Freilichtmuseum der Welt und zeigt ganz Schweden mit Häusern und Gehöften aus allen Teilen des Landes.

In Skansen können Sie die Geschichte Schwedens entdecken und erfahren, wie die Schweden einst im Wechsel der Jahreszeiten lebten, mit all ihren Bräuchen und Traditionen, der Arbeit, den Festen und dem Alltag vergangener Zeiten.

Skansen ist ein beliebtes Reiseziel mit jährlich etwa 1,4 Millionen Besuchern. Der Park wurde 1891 gegründet und liegt auf einem Berg mitten im Zentrum von Stockholm, mit einer Gesamtfläche von 300.000 Quadratmetern.