Smiling woman

So berechnen Sie KPIs in Retail und Visitor Analytics

Hier gehen wir die wichtigsten Thermologien der gesammelten Daten durch und wie Sie die KPIs berechnen, die bei der Arbeit mit Einzelhandels- und Besucheranalysen verwendet werden. Ziel ist es, Abweichungen zu identifizieren, um das Besucher- und Kundenerlebnis verbessern zu können.


Es ist wichtig zu beachten, dass wir zwischen einem Besucher (einer Person, die das Geschäft/den Bereich besucht) und einem Kunden (einem Besucher, der einen Kauf tätigt) unterscheiden.

1

Besucherdaten

Zunächst müssen wir Informationen sammeln, um Analysen durchführen und Verbesserungen vornehmen zu können. Dies sind die wichtigsten Daten für ein Einzelhandelsgeschäft, das mit Besucheranalysen arbeitet.

Besucherfrequenz/Anzahl der Besucher

Sagt uns, wie viele Besucher der Laden hat. Hier beginnen wir mit der Besucheranalyse.

Passanten

Wie viele Personen kommen außerhalb des Geschäfts vorbei und bilden das Besucherpotential. Gibt uns die potenzielle Markenreichweite an.

Besucherfluß

Auch Visitor Journey und Zonenkorrelationen genannt. Wir verwenden diese KPI, um zu analysieren, wie Bereiche im Geschäft/Besucherzentrum genutzt werden.

2

Verkaufsdaten

Wir sammeln alle notwendigen Verkaufsdaten, um zwischen Besucherzahlen und Kundenzahlen unterscheiden zu können.

Kunden/Kundenfrequenz

Die Anzahl der Transaktionen gibt uns eine Info darüber, wie viele Kunden das Geschäft hatte.

Verkauf

Gibt uns den Gesamtumsatz pro Geschäft an.

Artikel verkauft

Dies ist die Anzahl der im Geschäft verkauften Artikel.

3

Kennzahlen

Wenn wir die Besucher- und Verkaufsdaten haben, können wir einen Schlüsselleistungsindikator verwenden, um zu messen und zu zeigen, wie effektiv die Geschäftsziele erreicht werden.

Korbgröße oder basket size

(verkaufte Einheiten / Anzahl Belege)

Einer der am häufigsten verwendeten KPI im Einzelhandel. Warenkorbgrößen beziehen sich auf die Anzahl der Produkte, die in einem einzigen Kauf verkauft werden.

Capture rate 

(Ladenbesucher) / (Vorbeigehen am Laden) x 100

Wenn wir die Anzahl der Personen kennen, die das Geschäft betreten, und sie durch die Anzahl der Personen teilen, die am Geschäft vorbeigehen, haben wir die Erfassungsrate.

Konversionsrate/Hitrate

Anzahl der Transaktionen / Gesamtzahl der Besucher x 100

Dies ist auch einer der am häufigsten verwendeten KPIs und damit können wir zwischen Besuchern und Kunden unterscheiden. Die Konversionsrate ist der Prozentsatz der Ladenbesucher, die einen Kauf getätigt haben.

 

Sehen Sie sich hier unseren Conversion-Rate-Leitfaden für den Einzelhandel an.

Access rate

Access rate (Gesamtverkaufsstunden / Besucherzahl) = Besucherzahl pro Stunde

 

 -> (60 / Besucherzahl pro Stunde)

Die Access rate zeigt, wie verfügbar das Personal im Vergleich zur Anzahl der Besucher im Geschäft ist.

Beispiel: 2 Leute arbeiten jeweils 8 Stunden und an diesem Tag kommen 400 Besucher. Jeder von ihnen muss dann 25 Besucher pro Stunde bedienen. Die Anzahl der Besuche wird durch 60 minuten pro Mitarbeiter geteilt. Dies bedeutet widerum, dass Sie für jeden Besucher durchschnittlich 2,4 Minuten Zeit haben.

Kunden / Verkaufsstunden

(Gesamtverkaufsstunden / Gesamtkunden x 100)

Dies ist ähnlich wie die Zugriffsrate, sagt uns aber stattdessen, wie verfügbar das Personal im Vergleich zur Anzahl der Kunden ist.

Durchschnittliche Verweildauer oder dwell time

(Gesamtbesucher / Gesamtverweildauer)

Sagt uns, wie lange Besucher sich in einem bestimmten Bereich des Ladens aufgehalten haben. Die Verweildauer war als Treiber für mehr Umsatz schon immer eine wichtige Kennzahl. Heute ist sie ebenfalls ein wichtiges Instrument, um das Kundenerlebnis zu messen – wenn Besucher länger bleiben, könnte dies ein Indikator dafür sein, dass die Besucher mit dem Besuch zufrieden sind oder dass es zu lange Warteschlangen gibt.

Umsatz/m2

Die KPI wird verwendet, um darzustellen, wie der Umsatz im Vergleich zur Quadratmeterfläche des Geschäfts aussieht. Ideal für Bench-Marketing gegenüber anderen Standorten oder zur Steigerung der Effizienz des Geschäfts.

Kunde/m2

Der Kunde/pro Quadratmeter ist die KPI, welche aussagt, wie viele Kunden das Geschäft im Vergleich zur Größe des Geschäfts hat.

Besuch/m2

Wie viele Besucher kommen auf einen Quadratmeter? Könnte zum Beispiel nützlich sein, um verschiedene Standorte miteinander zu vergleichen oder die Fläche effizienter zu gestalten.

GUIDE: Besucher in Kunden verwandeln

Übernimm die Kontrolle über den Verkauf im Geschäft. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Einzelhandelsanalyse. Siehe Ergebnisse nach 4 Wochen

Grocery Store Staff

Bloggen

Image by Joshua Rawson-Harris

International Tätig – Ihre IMAS GmbH

Mit über 30.000 Installationen weltweit und vielen hunderten von Kunden in Europa und Südostasien haben wir enge Beziehungen zu unseren Kunden und Lieferanten aufgebaut. Der IMAS-Hauptsitz Nordic befindet sich in Schweden, der Hauptsitz Europa in Deutschland und der Hauptsitz Süd-Südostasien in Thailand. Mit den Systemen der IMAS GmbH messen Sie Ihre Besucher auf der ganzen Welt.

30 000+

Installationen

Wie können wir Ihnen helfen?

Bei uns können Sie die führende Technologie am Markt kaufen, oder für eine fixe monatliche Gebühr mieten. In dieser ist alles für Sie enthalten, um Besucheranalysen durchzuführen - ohne verbindliche Laufzeit oder Startgebühren.

person.png
Xovis besöksräknare_IMAS.png

Kontaktiere uns heute noch

Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen.

Kunden 

Wir haben das Glück, mit unseren maßgeschneiderten Lösungen, mit Retailern aus aller Welt und den Besten der Branche zusammenzuarbeiten.